Mit dem Tandem nach Marokko

Verfasst am

Nachdem mit der sportlichen goeast-Reise (mit dem Fahrrad von Deutschland nach China) im letzten Jahr neben Backpacking, Autoreisen, Wanderurlauben und Roadtrips eine weitere Art des Reisens in diesem Blog vorgestellt wurde, soll es bei der in wenigen Tagen startenden Tour wieder mit dem Fahrrad losgehen. Sarah und ich sind die Protagonisten, und bei unserem Gefährt wird es sich um ein Spezialfahrrad handeln, nämlich ein Tandem. Dieser Exot unter den Fahrradtypen hat auf den ersten Blick viele Vorteile: Man fährt immer gemeinsam die gleiche Geschwindigkeit, man kann sich während der Fahrt unterhalten, man ist ein echtes Team, man hat nur den einfachen Windwiderstand bei theoretisch doppelter Kraft, uvm.
Allerdings hat man auf so einem Tandem natürlich nur begrenzten Stauraum, daher ist das Tandem-Reiseradlerleben relativ entbehrungsreich. Zudem wird das Material bei zwei Personen, Gepäck und tausenden Kilometern Fahrstrecke ziemlich belastet. Unsere zweimonatige Fahrt in Richtung Marokko, die uns hoffentlich dem deutschen Herbstwetter entfliehen lässt, wird zeigen, wie praktikabel diese Reisemethode mit unserer Ausrüstung sein wird.

Gleichzeitig wurde nun, knapp ein Jahr nach dem Ende der goeast-Tour, ein kleiner Zusammenschnitt spontaner Aufnahmen unserer Reise fertiggestellt.

goeast 2011


7 Kommentare zu diesem Artikel

  1. Starkes Video! Ich freu mich schon auf die Reise nach Marokko, war immer spannend Erfahrungen über Länder mitzulesen, die man so nicht kennt. Und das ganze noch mit dem Fahrrad – ein Traum :D
    Wünsche euch viel Spaß!

    • Das Video hat mir auch Freude bereitet
      Eine Frage habe ich: wie habt ihr die ganzen Aufnahmen gemacht in denen ihr an der Kamera vorbei fahrt ? hingestellt – zurück gefahren – vorbei gefahren – wieder zurück und Kamera eingesammelt oder wie ?

      lg viel Spaß aufm Tandem

  2. ist es bei euch auch soo heiß?
    Lasst es langsam angehen.
    Ich bin eine Woche in München.
    Bin gespannt auf weitere schöne Berichte und Fotos.
    Hoffe dass der Po sich gewöhnt hat.
    Liebe Grüße

Hinterlasse einen Kommentar zu Steven Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *