Goa

Verfasst am

Nach einer sechzehnstuendigen Fahrt von Mumbai nach Goa in Obhut zweier agressiver Busfahrer, deren einer eine halbe Nacht eingeschlossen im Gepaeckraum des Busses schlaeft und wir hinter uns dauerhaft kotzende, stinkende, franzoesische Kerle haben, erreichen wir den kleinsten Bundesstaat Indiens.
Gestresst finden wir nach einigem Herumsuchen tolle Bungalows direkt am Strand, die unser Heim fuer vier Naechte werden.

"Coco Huts" direkt am Meer

Mal wieder ein Bild des hervorragenden Essens

Benaulim Beach bei Sonnenuntergang

Am nächsten Tag mieten wir uns Roller, quälen uns durch den Stadtverkehr, aber entdecken auch ruhige und schöne Gebiete Goas. Der Fahrtwind ist ausserdem eine gelungene Erfrischung bei über 35 Grad draußen.

Wir besuchen eine Gewürzfarm, wo Sarah, Steven und Martina die Möglichkeit einer Elefantendusche wahrnehmen. Sicher nicht so toll fuer die Tiere, aber besser als angekettet in der Sonne herumzustehen (wie bereits woanders gesehen).

Sarah und Martina bei der Elefantendusche

Der Fuehrer durch die Gewuerzfarm zeigt uns, wie die Betelnuss-Bäume sehr nah nebeneinander angepflanzt werden. Zum Ernten wird nur ein Mal hochgeklettert und dann in 10m Höhe von einem Baum zum nächsten geschwungen. Nach der Demonstration musste ich direkt versuchen das nachzuahmen und das klappte auch eigentlich ganz gut. Nur bis ganz oben wollte ich wegen einer riesigen Touristenzuschauerschar doch nicht.

Ansonsten ist die Führung durch die Demo-Farm (die echte ist wahrscheinlich irgendwo komplett anders…) relativ unspektakulär.

So fahren wir nur noch etwas durch Goa (ich hier als italienischer Pizzafahrer verkleidet)...

... und Sarah macht Fotos von schoenen Villen, deren es hier sehr viele gibt

Namasté,
Valentin


4 Kommentare zu diesem Artikel

  1. Super schöne neue Impressionen :) Immer schön von Euch zu lesen. Und wie ich sehe hast Du meinen Rat befolgt und einen Helm beim Rollerfahren aufgesetzt! Besser für die Kauleiste :)

    Viele Grüße an alle Indienreisenden. Und Stevenelli: Schön dass es Dir wieder besser geht… :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *